logo ecologico Tours per le tue vacanze in bici ed a piedi

 

 

WANDERN ENTLANG DER VIA SPLÜGEN: VON DER SCHWEIZ NACH ITALIEN

EINE WANDERREISE VON 7 TAGE / 6 NÄCHTE 

 

 

Dieses schöne Natur-Tour führt durch das typisch alpinen Berglandschaft mit grünen Bergwiese, belebten Gebirgsbäche, tobenden Wasserfällen und tiefblauen Bergseen.Die Via Spluga ist der Klassiker unter den Kultur- und Weitwanderwegen. Zwischen Thusis (720 M) und Chiavenna präsentiert sie auf 68 Kilometern Länge eine ungeheure Vielfalt an Kulturgütern von nationaler und internationaler Bedeutung. Die Spuren der zweitausendjährigen Alptransit-Geschichte sind allgegenwärtig. Und das in einer weitgehend intakten Landschaft. Von Thusis aus zieht sich die Via Spluga durch die schrecklich schöne Viamala-Schlucht nach Zillis und weiter bis nach Andeer. Durch die Rofflaschlucht führt der Weg weiter nach Splügen (1457 M), dem bedeutenden Kreuzpunkt antiker Transitrouten. Zum Splügenpass steigt die Via Spluga über den historischen Saumpfad bis auf 2115 m ü. M. Nach dem Grenzübertritt windet sich der «sentiero storico» auf italienischem Territorium über Montespluga durch die Cardinello-Schlucht nach Isola und anschliessend hinab ins mediterrane Klima von Chiavenna.

 

 

 

 

 

Programm

 

1.Tag 

Ankunft nach Thusis.

Willkommen in Ihrem Hotel in Thusis. Am Ankunft, wird man Ihnen ein Informationspaket geben (ein pro Zimmer), das auch Voucher, Eintrittskarten zu den Sehenswürdigkeiten und Parkausweise enthalten wird. Übernachtung im Hotel. Thusis (720 M, Hauptstadt von Hinterrein, im Kanton Graubünden) liegt am Nordausgang der Viamala Schlucht, am Zusammenfluss der Nolla in Hinterrhein. Genau wie Chiavenna, Thusis ist die Zugangstür zu einigen wichtigen Alpenpässen: hauptsächlich die San Bernardino und Splügen Pässe.  

 

2.Tag 

Thusis - Andeer (CH).

Die Route von heute wird Sie nach Andeer, durch die beeindruckende Viamala Schlucht führen. Sie können die Kirche und das Museum von Zillis besuchen und Sie werden Zeit haben, sich bei den Thermen und Heilbädern von Andeer zu entspannen. Das Dorf von Andeer (982 M ü.d.M.) entwickelte sich meistens nach der Verbesserung der Verkehrsbedingungen der Viamala Strasse im Jahr 1473, die sehr wichtig für den Austausch von Waren von Deutschland nach Italien war. Dank ihrer Heilbäder, ist Andeer ein wichtiges Touristenzentrum bekommen. 1982 wurde ein Kurhaus mit Wassern bei 34° geöffnet. Es gibt ein Innen- und Außenschwimmbad, Thermen, Heilbäder mit Therapiebereich.  

Thusis – Verlorenes Loch – Zillis – Andeer: Höhenunterschied: +1100 M – 720 M; Länge 15,5 Km; Wanderzeit ungefähr 5-6 Stunden  

Oder  

Thusis/ Sils – Traversina – Zillis – Andeer: Höhenunterschied: +1240 M – 880 M; Länge 18 Km; Wanderzeit ungefähr 6-7 Stunden

 

3.Tag  

 

Andeer – Splügen (CH).

Heute werden Sie während des ganzen Tages von wunderschönen Ausblicken auf die Berge begleitet.Die Hauptattraktion des Tages ist die Rofflaschlucht die, wie die Viamala, vom Fluss Hinterrein über Millionen von Jahren modelliert wurde. Die Rofflaschlucht befindet sich zwischen Sufers und Andeer und ist hochinteressant, auch wenn weniger beeindruckend als die Viamala Schlucht. Christian Pitschen-Melchior, der Inhaber eines Gasthauses fing an, einen Pfad in den Felsen, bis zu den Wasserfällen, im Herz der Schlucht, zu graben. Er arbeitete intensiv für 6 lange Winter aber, am Ende, wurde die Rofflaschlucht zugänglich und viele Leute fangen an, die Schlucht zu besuchen.  

Ihre Übernachtung ist im Dorf von Splügen (1457 M), das eine wichtige Rolle auf der Via Spluga spielte: der Pass und der ganze Weg haben die Namen vom diesen Dorf genommen. Ursprünglich, wurde von Rätoromanisch Siedlern bewohnt; dann, am Ende des 13 Jahrhunderts, kam die Familie Walser an und brachte den typischen architektonischen Stil, den man heute noch im Großteil des Dorfes sehen kann. Von der zweiten Hälften des 20 Jahrhunderts, ist Splügen ein wichtiges Reiseziel geworden, besonders für Wintersports, vor allem nach dem Anbau vom San Bernardino Tunnel im Jahr 1967. In Splügen ist auch das Heimatmuseum Rheinwald, das die Geschichte des Verkehrs von Leuten und Wahren durch die Alpenpässe von Splügen und San Bernardino erzählt.

Höhenunterschied: + 530m/-170m; Länge 14,5 Km; Wanderzeit ungefähr 5-6 Stunden

 

4.Tag 

 

Via Splügen – Isola (IT). 

Heute fängt die Steigung zum Splügenpass an. Dann geht man runter bis Montespluga (1908 M), die sich direkt vor dem Splügenpass, vor dem gleichnamigen Stausee, befindet (der größte See des Tales, der sich im Jahr 1931, am Ende des Dammbaus, bildete). Das kleine Zentrum hält noch seine alte Struktur, mit kleinen Häusern und einer kleinen, zu St. Francis gewidmeten Kirche, die auf der Hauptstraße zum Pass sind. Die heutige Route endet in Isola, ein kleines Dorf das, wie Montespluga, Teil von der Gemeinde von Madesimo ist (die einzige im Tal, die nicht von der Via Spluga berührt wird).  Isola (1268 M) liegt vor dem gleichnamigen Stausee. In der Vergangenheit, spielte sie eine wichtige Rolle der Via Spluga entlang, weil sie am Anfang der Cardinello Schlucht lag, an einem strategischen Punk auf dem Weg, der den Splügenpass durchquerte.  

Höhenunterschied: + 700m/-900m; Länge 17 Km; Wanderzeit ungefähr 6 Stunden

 

5.Tag  

 

Isola – Chiavenna (IT).

Heute wandern Sie runter nach Chiavenna. Ein schöner Stop dem Weg entlang ist am MUVIS, Museum der Via Spluga in Campodolcino. Die Stadt von Chiavenna liegt im Herzen der Valchiavenna: sie wurde Clavenna von den Römern genannt und war für lange Zeit ein strategisches Ort nach Nordeuropa, seit der Zeit von Kaiser Augustus. Im historischen Zentrum von Chiavenna sind zwei Kirchen, die man besichtigen soll: die Kirche von San Bartolomeo und die Kirche von Santa Maria . Der Platz Rodolfo Pestalozzi ist sehr schön, der alte Cantón, der eleganteste Teil der Stadt von Chiavenna.

Höhenunterschied: + 160m/-1080m; Länge 18 km; Wanderzeit ungefähr 6-6½ Stunden

 

6.Tag  

 

Chiavenna

Heute haben Sie einen freien Tag zur Verfügung in Chiavenna. Sie können die Denkmäler im historischen Zentrum der Stadt und die Mühle von Bottonera besuchen. Außerdem, Palazzo Vertemate Franchi (1,5 Km von Chiavenna) und die Wasserfälle von Acquafraggia: das Palast kann man auch zu Fuß erreichen: es gibt einen Wanderweg, der von Chiavenna bis zu den Wasserfällen von Borgonuovo führt. Das ist eine sehr schöne Wanderung, die für jeden geeignet ist. Chiavenna - Palazzo V. (ungefähr 20 Minuten zu Fuß). Vom Palast kann man den Fahrradweg nehmen und der Naturdenkmal der Wasserfälle von Acquafraggia erreichen (15 Minuten zu Fuß). Hier beginnt ein schöner Maultierpfad, der zum Dorf von Savogno führt (ungefähr eine Stunde Wanderung von den Wasserfällen).  Das ist ein verzauberter Ort, voll von Charme.

Als Alternative, können Sie eine Ringtour im Nationalpark der "Marmitte dei Giganti" machen.

 

7.Tag   

Abreise nach dem Frühstuck

 

 

 

 

 

Leistungen:

  • 6 Übernachtungen mit Frühstück in *** Hotels  (Kat A oder Kat. B)

  • 4 Lunchpakete

  • Wenn Sie Halbpension gebucht haben: 6 x Abendessen

  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel (1 Stück, max. 15 Kg) 

  • 1 Trekkingkarte 

  • Tracks für GPS

  • 1 Eintritt zur Rofflaschlucht

  • 1 Eintritt zur Viamala Schlucht 

  • 1 Eintritt zur Kirche von San Martino und zum Regionalmuseum von Zillis 

  • 1 Eintritt zu den Heilbädern von Andeer (max. 2 Stunden) 

  • 1 Eintritt zum Museum der Via Spluga in Campodolcino 

  • 1 Eintritt zur Mühle von Bottonera in Chiavenna 

  • 1 Eintritt zum Palazzo Vertemate Franchi in Piuro 

  • Tourinformationen 

  

Termine

Jeden Tag von 10 Juni bis 22 Oktober

Schwierigkeit 3

Durchschnittlich bis schwierig; die Tour ist für ausgeübte Wanderer geeignet. Man braucht eine kleine Erfahrung auf Bergwegen; es gibt enge und schwierige Strecke und einen großen Höhenunterschied.  Nicht für Kinder unter 12 geeignet. Tägliche Länge zwischen 14,5 und 20 Km. Gesamtlänge: 68 Km

Preise p.p. 2017

Kategorie  B

Im Doppelzimmer575 / CHF 621

Im Einzelzimmer  € 730 / CHF 788

Kategorie A
Im Doppelzimmer 690 / CHF 745

Im Einzelzimmer  € 860 / CHF 928

Zuschlag Halbpension (6 x Abendessen)    € 155 / CHF 168

Hunde  € 12 / CHF 13 pro Nacht

Extra Lunchpaket € 12 / CHF 13

Teilnehmer

Von 1 Person