logo ecologico Tours per le tue vacanze in bici ed a piedi

 

SIZILIEN

 

Die vielfältige und bunte Landschaft Siziliens ist einfach wunderschön. Ein perfektes, harmonisches Gleichgewicht zwischen Meer, Vulkanen, Stätten von großer historischem und künstlerischem Interesse und Berg- und Hügellandschaft: ein ideales Szenario für jede Art von Freilichtaktivitäten. Sizilien und seine 12 Inseln bieten alles, was man für seinen Urlaub wünschen kann: Meer und Wassersports, Trekking, verschiedene Ausflüge, Besuche von Unesco-Weltwerbe archäologischen Stätten, Wein- und Gastronomietouren. Sizilien ist eine autonome Region Italiens und die größte Insel im Mittelmeer. Sizilien erstreckt sich von der Spitze der Halbinsel, von der sie durch die Meerenge von Messina getrennt ist,  in Richtung der nordafrikanischen Küste. Das berühmteste Symbol ist der Berg Ätna der, mit seinen 3,350 Metern Höhe, ist der höchste aktive Vulkan Europas, einer der aktivsten Vulkanen der Welt. Der Berg Ätna ist ein kulturelles Symbol. Sizilien umfasst mehrere Inseln und Inselgruppen: die Ägadischen Inseln, die Äolischen Inseln, die Inseln Pantelleria und Lampedusa. Der sizilianischen Hinterland ist vorwiegend hügelig.

 

 

Sizilien ist eine wunderschöne Insel, die genau im Zentrum des Mittelmeers liegt, und deswegen hat sie Besucher seit der Antike angezogen. Das Land von Skylla, Charybdis und Cyclops wurde von vielen Dichtern, von Virgil bis Homer, gelobt und war die Wiege von Völker und alten Kulturen – Phönizier, Karthager, Griechen und Römer – deren Spuren noch da liegen. Das Concordia Tempel von Agrigento, mit seiner klassischen Perfektion, der monumentale Komplex von Selinunte, der Tanzende Satyr mit seiner Gnade, eine Statue, die aus der Tiefe des Wassers von Mazara del Vallo erholt wurde… überall auf der Insel liegen die wunderschöne Spuren von alten Zivilisationen. Als ob seine klassische kulturelle Erbe nicht genug wäre, wurde Sizilien später durch zahlreiche künstlerische und architektonische Juwelen bereichert. Ein kurzer Spaziergang durch die Straßen von Palermo wird Ihnen erlauben, arabische Kuppeln, Bögen, byzantinischen Mosaiken, künstlerischen Wundern und Normanngebäude zu bewundern. Diese unglaubliche Vielfalt an Kunstdenkmälern, Ruinen und historische Stätten gehört zu den Besonderheiten von Sizilien und ist eine der wichtigsten Attraktionen der Insel.

Das Klima der Insel ist ein typisches Mittelmeerklima. Seine Lage stellt Sizilien direkt im Zentrum der Mittelmeerklimazone, auch Zone mit trockenem Subtropenklima (im Sommer) genannt. Das Klima wird von Durchschnittstemperaturen, feuchten Wintern und trockenen Sommern gekennzeichnet. Die Temperatur in Sizilien wird vom warmen Mittelmeer und von seiner Lage beeinflusst, in der Nähe vom Äquator. Die Wassertemperaturen gehen von einem Minimum von 15° im Winter bis einem Maximum von 26 Grad im Sommer. Die Küstengebiete Siziliens haben angenehme Tagestemperaturen im Frühling, von durchschnittlich 15 Grad in März bis 27 in Mai. Im Sommer, in den Küstengebieten, erreichen die Tagestemperaturen 30 Grad und der Sommer dauert bis Ende September, mit Temperaturen die, allmählich im Herbst abnehmen. In Sizilien kann man einen Urlaub am Meer von April bis Oktober genießen. Es friert fast nie an der Küste, mit Temperaturen die nie unter 10 Grad im Januar (der kälteste Monat für diese Region) sinken. Aber Berggebieten im Landesinneren haben Temperaturen (das ganze Jahr), die fast 10 Grad kühler als an der Küste sind. In Dezember und Januar, auf dem Berg Ätna, erscheint häufig der Schnee, und man kann Skifahren oder einfach mit Schlitten und Schneeschuhe spielen.

 

 

SEHENSWÜRDIGKEITEN  

Palermo

Kreuzungspunkt von einigen der wichtigsten Handelsrouten im Mittelmeer, ist Palermo ein faszinierendes Geschichtskaleidoskop, mit Zeugnissen der verschiedenen Zivilisationen, die die Stadt in den Jahrhunderten erobert haben…. Phönizier, Griechen, Römer, Araber, Normannen. Palmen, Kaktusfeigen und Feigen des Banyan-Baumes, bilden einen wahren botanischen Garten in der Stadt. Verpassen Sie nicht die herrlichen Mosaiken aus dem 12. Jahrhundert in der Kirche des Martorana, die Privatkapelle von Roger II von Hauteville und die Cappella Palatina; es wird empfohlen, eine Halbtagesausflug nach Monreale zu planen: in der Kathedrale werden Sie einige der schönsten Mosaiken aus der Normannischen Zeit bewundern.  

 

Siracusa

Syrakus ist eine der größten Städte der griechisch-lateinischen Diaspora (die Stadt von Archimede,  Mathematiker und Ingenieur) und heute erlebt die Stadt eine neue Renaissance. Besucher und Käufer von Zweitwohnungen entdecken jetzt den Charme von Ortigia, der alten Stadt, die vollständig vom Meer umgeben und auf die Neue Stadt (die sich westlich befindet) durch drei kleine Brücken verbunden ist. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen das archäologische Park, mit seinem Theater der V Jahrhundert vor Christus wo, im Sommer, antiken griechischen Tragödien noch dargestellt werden (Informationen und Reservierung am folgenden Link indafondazione.org), und die Kathedrale, die man durch die Erfüllung von Lücken zwischen den Säulen des antiken Tempel der Minerva baute -  bedeutende Zeugnis der alte und charmante Geschichte dieser Stadt.

 

 

 

Griechische Tempel: Agrigento, Selinunte, Segesta

Die drei große griechische Tempel von Süd-West-Sizilien stehen in nichts nach den Tempeln, die Sie in Griechenland bewundern können. Agrigento ist der berühmteste Ort, mit seinem Tal der Tempel, das sich über ein breites Gebiet erstreckt und das zwei Tempel hat, die fast intakt sind. Im Ort gibt es auch die Überreste von anderen drei Tempeln.

Selinunte, an der Südküste, zwischen Mazara del Vallo und Sciacca, bleibt nicht so gut erhalten, aber seine Lage auf einer Felsvorsprung über dem Meer, mit Wildblumen und Stangensellerie (Selinunte stammt aus dem Griechischen Wort Selinon, was Sellerie bedeutet) ist außerordentlich eindrucksvoll. Wenn Sie auf der Suche von Cava di Susa sind (8 km nordöstlich), gibt es eine angenehme Überraschung: diese Stätte, normalerweise ruhig und wenig vom Massentourismus betroffen, wurde plötzlich 409 BC verlassen: an diesem Ort wurde Stein extrahiert, der für die Tempel von Selinunte verwendet wurde; das ist ein faszinierender Ort, mit großen Teilen von kannelierten Säulen, vor Ort gemeißelt, in Grundgestein verankert.

Endlich die wunderschöne archäologische Stätte von Segesta, mit seinem griechischen Tempel, so nah an der Stadt von Palermo: obwohl Segesta nie gefertigt wurde, dank der ausgezeichneten und eleganten Erhaltungszustand seines dorischen Tempels aus dem fünften Jahrhundert vor Christus, romantisch auf einem Hügel gelegt, ist diese Stätte wahrscheinlich das interessanteste und eindrucksvollste griechische Zeugnis im ganzen Sizilien.

 

Taormina & Etna

Von europäischen Reisenden im 18. Jahrhundert entdeckt, die auf der Suche nach Wintersonne waren, verfügt Taormina über eine spektakuläre Lage – auf einem Felsausläufer mit Blick auf den Berg Ätna, der die westliche Küste Siziliens dominiert – und ein mildes Klima, so dass Jasmin und Bougainvillea noch im Dezember blühen. Sein Ruhm, die außergewöhnliche Postkartenansicht von Berg Ätna vom griechischen Theater von Taormina, macht sie einen der am meisten touristischen und besuchten Orten Sizilien. In der Hochsaison (von Oster bis Ende Oktober), gibt es Tagen, wenn es eine große Menschenmenge gibt. Aber auf jedem Fall ist Taormina ein wunderbarer Ort zu besuchen und zu leben. Die Nähe zum Ätna macht es ideal für die Organisation einer der beliebtesten Touren der gesamten Insel und die Hauptattraktion von Ostsizilien – der Aufstieg auf den Vulkan.

 

 

Piazza Armerina

Die Römische Mosaiken, im 19 Jahrhundert in Casale entdeckt, ungefähr 3 km südlich von Piazza Armerina, stellen eine der reichsten und vollständigen Sammlungen “an Ort” in der ganzen Welt. Es ist ein riesiger Komplex, im Gebrauch vom 4. Jahrhundert vor Christus bis zum 12. Jahrhundert AD: die Villa wahrscheinlich gehörte einer wohlhabenden Besitzer und wurde verwendet, die Gäste zu begrüßen und als Ausgangspunkt für die Jagd benutzt. Die Stätte soll man auf jeden Fall besuchen.

 

LOKALPRODUKTE:

Das Essen in Sizilien ist lokal, insbesondere Obst und Gemüse: Bananen und Ananas sind die einzige importierte Früchte. Köstlichen frischen Fisch findet man in den Städten auf der Küste, während die Bergdörfer sind für Käse, Salami, Würste und Pilzen bekannt. Tomaten und Auberginen werden viel in der Küche verwendet, und haben ein ganz besonderes Duft und Geschmack. Das ganze Jahr können Sie eine große Auswahl von Eis finden und schmecken (die Fruchtaromen sind offensichtlich mehr populär im Sommer). In Sizilien ist es Tradition, das Eis in einem frisch gebackenen Croissants zu schmecken.  

 

Weine und Gastronomie

Die komplexe Geschichte Siziliens hat die Landschaft, die Kultur, die Architektur, Traditionen, Sitten und Gebräuche, aber vor allem die Gastronomie beeinflusst. Die Griechen brachten die Rebe und den Olivenbaum und begannen die lokalen Weinproduktion. Die Römer brachten die Bohnen, Kichererbsen, Linsen und einige Arten von Pasta ein, und verwandelten riesige Waldgebiete in landwirtschaftliche Flächen, die für die Produktion von Weizen geeignet war. Die Araber brachten Mandeln, Anis, Aprikosen, Artischocken, Zimt, Orangen, Pistazien, Granatapfel, Safran, Sesam, Spinat, Zuckerrohr, Wassermelone und Reis. Sie brachten viele neue Geschmacke, die heute als typisch sizilianisch gelten, einschließlich die Kombination von süß und salzig von Rosinen und Pinienkernen mit Gemüse und Fisch, die Grundlage von mehreren Platten im allgemeinen Gebrauch. Die Araber, außerdem, etablierten eine lange Beziehung mit Süßigkeiten, einschließlich Eis und Granita (mit Schnee vom Ätna gemacht), Marzipan und kandierten Früchten. Immer die Araber führten die modernsten Techniken der Anbau und Bewässerung und distillierten Traubenmost, um Grappa zu erstellen. Die Spanier brachten die „Krönung“ auf Kuchen Spezialitäten wie die Cassata, aber auch viele Zutaten, die heute die Grundlage der sizilianischen Küche sind. Die neue Welt brachte Chilischoten, Tomaten, Kartoffeln und Mais und alle diese Produkte wurden in vorhandene Rezepte enthalten: heute sind sie Bestandteile der berühmtesten sizilianischen Rezepten.

In Sizilien ist das Essen saisonal: während Ihrer Reise, nehmen Sie etwas Zeit, um einen lokalen Markt zu besuchen und zu sehen, was "in der Saison" ist. Hier sind einige Produkte für jede Jahreszeit, die man nicht versäumen sollte:

Winter – Orangen, Mandarinen, Trauben drängen die Märkte mit ihren zahlreichen Sorten. Arancini (Reisbällchen mit Fleisch oder Schinken und Mozzarella gefüllt) und verschiedene Arte von Sandwiches, die perfekt für eine schnelle Mahlzeit oder einen Snack sind. Cassate, Cannoli (mit Ricotta Käse gemacht) und Marzipan Süßigkeiten (Früchte und Pasten von Martorana) kann man in den vielen Konditoreien finden. Restaurants oft ein leckeres Parfait von Mandeln oder Pistazien anbieten.

Frühling – Japanische Wollmispel (eine kleine Frucht aus Japan, die fast wie eine Orange ist), Erdbeeren und dann, im Mai, Aprikosen und Kirschen, und kleine Birnen. Das Land ist reich an Fenchel, Spargel und Artischocken. Das ist auch die beste Zeit, Pasta mit Sardinen zu probieren (mit frischen Sardinen, Fenchel und Pinienkernen) Thunfisch und Schwertfisch.

Sommer – verschiedene Arten von Pflaumen, Pfirsichen, Melonen (köstlich mit Schinken als Vorspeise oder kalt mit frischer Minze und Rotwein als Dessert serviert), Wassermelonen. Probieren Sie das “Melonengelee” (Wassermelone Gelee mit Schokolade und Jasmin) und Granita: Unsere beliebteste Graniten sind Kaffee und Mandeln, Zitrone, Pfirsich, Melone oder Feigen ... gegen Ende August.

Herbst – es ist Zeit der Olivensammlung. Die Kaktusfeigen und Kastanien werden in kleinen Kiosken und in vielen Städten verkauft. Spezialitäten wie die Caponata (vegetarisches Gericht mit Auberginen, Sellerie, Oliven und Tomaten) und die Peperonata soll man unbedingt probieren.

 

WEINE

Rote Weine aus Sizilien umfassen: Nero D’Avola, der durch die älteste autochthone Schrauben hergestellt wurde: Sizilianische Weinerzeuger sind heute stolz für die wertvolle Anerkennung dieser Art Wein. Etna Rosso, auf den reichen und fruchtbaren vulkanischen Hängen des Ätna geboren, und Cerasuolo di Vittoria, der berühmteste Wein der Provinz von Ragusa.

Weiße Weine aus Sizilien umfassen:Bianco D’Alcamo, im reichen und fruchtbaren Gebiet zwischen Alcamo und Trapani hergestellt.

Unter Dessertweinen und Aperitifweinen nennen wir zuerst den Marsala: obwohl der Marsala als Süßwein sehr beliebt ist, gibt es einige Arte von Marsala, die ausgezeichnet auch als Aperitif sind. Dann Passito di Pantelleria, von Zibibbo Weintrauben produziert, die man auf der Sonne zu trocknen verlässt, um die Zuckerkonzentration zu erhöhen. Ein wahrer Genuss der südlichsten Insel Siziliens, Pantelleria! Malvasia aus den Lipari Inseln, ein ausgezeichneter Süßwein. Als Malmsey in „Verlorene Liebesmuhe“ von Shakespeare bekannt, George, Herzog von Clarence (Bruder von Edward IV von England) wurde vermutlich hingerichtet, in einem Fass von Malvasia (Malmsey) übertönt. Malmsey war auch unter den Seglern von Nelson bekannt (die wahrscheinlich viel Malvasia tranken). Passito di Noto: ein süßer und harmonischer Wein, mit einem Hauch von Honig.

 

KUNSTHANDWERK VON SIZILIEN:

Shopping in Sizilien macht mehr Spaß im Freien. Die Märkte der Insel sind ein wahres Erlebnis für alle Sinne. Besucher können viele Handarbeiten von hoher Qualität, Keramik, Artefakte und Antiquitäten, in der Regel zu niedrigeren Preisen als in traditionellen Geschäften kaufen. Sizilien hat mehrere Märkte, von denen zwei in ganz Italien bekannt sind. In Masculucia, auf dem Piazza Trinità, gibt es einen schönen Markt alle 15 Tage wo, unter anderem, Besucher wunderschöne Formen für Lebensmitteln kaufen können. Am dritten Samstag und am letzen Sonntag jedes Monats gibt es Markt in Giardini di Naxos.
Hier, Besucher können viele antike Objekte von lokalem Kunsthandwerk kaufen. Sie sind normalerweise billig und deswegen perfekt als Andenken. Auch Kinder lieben Märkte denn es gibt sizilianische bunte Karren und traditionellen Marionetten.

FLUGHÄFEN SIZILIEN:

Sizilien hat vier internationale Flughäfen

  • Palermo (PMO): Falcone Borsellino Flughafen / Punta Raisi
  • Trapani  (TPS): Birgi Flughafen 
  • Catania (CTA): Fontanarossa Flughafen
  • Comiso  (CIY): Comiso Flughafen