DIE WUNDER VON WEST- SARDINIEN

Radreise von 8 Tagen

 

 

Eine angenehme Radtour in Sardinien, perfekt, wunderschöne Küste, alte Traditionen und die köstliche Mittelmeer-Küche zu entdecken. Diese Radreise entwickelt sich im Mittel- Westenteil von Sardinien. Man fängt von Tresnuraghes an, ein ideales Ort, die Küste und das Ästuar von Bosa, aber auch die kleine Dörfer dieser Ecke von Sardinien zu entdecken. Das ist ein für die Produktion des Weins Malvasia und des Olivenöls bekanntes Gebiet. Sie radeln entlang Weinbergen, Olivenhainen, breite Feldern und Schafweiden: Sie werden die echte Atmosphäre des Mittelmeers spüren. Sie radeln Richtung Süden, der Küste entlang, und Sie erreichen die Ebene der Region von Oristano. Sandstrände, türkisblaues Meer, Ruinen von alten Zivilisationen, seltene und zahlreiche Vogelarten, eine Kultur, die sich um die Fischerei herum entwickelt hat. Radeln, der Halbinsel von Sinis entlang, ist der bessere Weg, diese Region zu besuchen. Ihre Radtour könnte nicht ohne ein Besuch der wichtigsten archäologischen Stätte der Insel enden, die Zeuge der Nuraghenzivilisation ist. Nach einem kurzen Transfer, werden Sie auf den welligen Hügeln von Marmilla radeln, Sie passieren kultivierte Weizenfelder und Weinberge. Die Reise endet in Cagliari, die alte aber lebhafte Hauptstadt von Sardinien.

 

 

 

 

Programm

Tag 1

Tresnuraghes

Nach der Ankunft zum Hotel, ist genug Zeit zur Entspannung und die Fahrräder zu probieren. Unser Lokalvertreter wird Ihnen die Route und das Programm der Woche erklären. (Ihr Willkommen Briefing wird am nächsten Morgen organisiert).

 

Tag 2

Rundfahrt von Bosa

Sie beginnen Ihre Rundfahrt Richtung Bosa, eine malerische Stadt auf dem Fluss Remo, dem einzigen Schiffbaren Fluss in Sardinien. Bevor Sie die kleine Wege der Stadt entdecken, die zum Schloss von Serravalle führen, werden Sie entlang dem Fluss Temo radeln und die schöne Kirche von St. Pietro di Sorres besichtigen. In Bosa ist ein ausgezeichneter Weinkeller, wo Sie die Malvasia, den typischen parfümierten Wein von Bosa, schmecken können.

Es ist Zeit, nach Tresnuraghes zurück zu radeln: zuerst Richtung Bosa Marina und dann beginnen Sie einen leichten Anstieg nach Tresnuraghes.

Länge: 35 Km; Anstieg 400 m

 

Tag 3

Von Tresnuraghes nach Santa Caterina

Ihre erste Etappe von heute ist Tinnura, die für ihre Wandmalereien, die das ganze Dorf dekorieren, bekannt ist. Nach einer Pause zum Besuchen, fangen Sie nochmal zu radeln an.

Die nächste Etappe ist Sagama: dort können Sie die Kirche des 18 Jahrhunderts besuchen und später nach Sennariolo und Cuglieri Rad fahren. Das Land bietet Platz für Eichen, Olivenhainen und Weinbergen. Nach einem Besuch der Basilika von Cuglieri, radelt man weiter zur Küste, mit einem leichten Abstieg, der Sie zur wunderschönen Küste von S’Archittu führen wird. Sie werden schöne Fotos von diesen Felssandsteinformationen machen, und wenn das Wetter schön ist, kann man auch schwimmen!

 

Tag 4

Von Santa Caterina nach San Salvatore

Ihre Reise geht weiter Richtung Süden: Sie radeln zur Halbinsel von Sinis, reich an Geschichte und Naturschönheiten. Sie werden beim Strand Arutas aufhalten, der sich für viele Km erstreckt und der für seinen einzigartigen Sand bekannt ist: er ist reich an Quarz, und die Farbe des Meers ist deswegen viel schöner (türkisfarbig). Wenn das Wetter schön ist und wenn es nicht zu spät ist, kann man auch schwimmen.

Weiter Richtung Süden, werden Sie zum Dorf von San Salvatore ankommen, wo Sie übernachten werden.

Länge: 50 km; Anstieg 250 Metern

 

Tag 5

Von San Salvatore nach Cabras

Ein Tag, die Halbinsel von Sinis zu entdecken, die man einfach mit dem Rad von ihrem Hotel/Agriturismo erreichen werden können. Sie haben Zeit, die römische-punische Ruinen zu besichtigen. Die Christenheit wurde von den Römern nach Sardinien gebracht und die kleine, aber faszinierende Kirche von St. Giovanni zeugt eine der ersten Siedlungen der Insel. Sie verlassen die Küste und kommen zurück zum Hinterland, Sie passieren die Lagune von Cabras und erreichen die kleine Stadt von Cabras. Hier kann man das archäologische Museum, mit einzigartigen Statuen von Monte Pranu aus der Nuraghenbronzenzeit, besichtigen. Nachdem Sie Ihr Hotel/Agriturismo erreicht haben, haben Sie noch Zeit, die kleine Stadt zu besuchen.

Länge: 25 Km; Anstieg 50 Metern

 

Tag 6

Von Cabras nach Barumini (+ Zug)

Ihre Reise geht weiter Richtung Oristano, Hauptstadt der Provinz. Von hier, erreichen Sie den Zentralteil der Marmilla mit dem Zug und fahren bis San Gavino Montreale, wo Sie wieder anfangen werden, zu radeln. Heute werden Sie eine wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaft schätzen. Marmilla hat eine Hügellandschaft: Sie werden mit Weizen kultivierten Feldern und Weinbergen entlang radeln und erreichen Barumini, unter dem Plateau der Giara.

Länge: 12 + 40 Km; Anstieg 500 Metern

 

Tag 7

Barumini und Cagliari, Ruhetag

Heute haben Sie den Tag zur Verfügung: Sie können in Ruhe Frühstück haben und die archäologische Stätte von Barumini besichtigen. Die Stätte ist Unesco-Welterbe: Su Nuraxi ist der am besten erhaltene Nuraghenkomplex von Sardinien, aus dem Jahr 1800 vor Christus: das ist ein wichtiger und faszinierender Beweis der Bronzezeit in Sardinien, der einzige auf der Insel.

Am späten Vormittag, Transfer nach Cagliari.

 

Tag 8

Abreise

 

 

 

 

Leistungen:

  • Übernachtung in kleinen Hotels / Agriturismo (Doppelzimmer mit Privatbadezimmer)
  • Lokalvertreter (und Willkommen Briefing)
  • Detaillierte Auskünfte über die Route und Karten
  • Gepäcktransport (1 Gepäck pro Person)
  • Notfall-Kitz für Fahrräder, Pumpe und Schloss, Kilometerzähler (falls Sie bei uns Fahrräder verliehen haben)

 

Die tour enthält nicht:

  • Fahrradverleih (zur Verfügung auf Anfrage)
  • Flüge und Reisekosten für Ihr Fahrrad (falls vorhanden)
  • Reiseversicherung
  • Mahlzeiten (wenn sie nicht auf dem Programm spezifiziert werden)
  • Persönliche Kleidung und Ausrüstung
  • Extras (Souvenir, Getränke bei der Bar, Hotelleistungen u.s.w.)
  • Eintrittskarten zu den Museen und anderen Attraktionen auf der Route
  • Zugfahrkarte am Tag 6 (etwa €3.00)
  • Touristensteuer (direkt bei den Hotel zu bezahlen)

 

Termine

März-Oktober (Juli und August auf Anfrage werden wegen der höher Temperaturen und des Verkehrs auf den Straßen nicht empfohlen).

Schwierigkeit 2

durchschnittlich, für Radler mit ein bisschen Erfahrung.
Einige steile Anstiege, aber man kann sie einfach überwinden. Tägliche Länge zwischen 20 und 35 Km/Tag. Die Landschaft hat wunderschöne Ausblicke der Küste und des Landes.
Sie radeln meistens auf asphaltierten Straßen, außer einigen kurzen Strecken, die zu den Hotels/Agriturismi führen. Sie radeln in einer hügeligen Landschaft mit langen Strecken auf der Ebene und Sie passieren entlang Olivenhainen, Weinbergen und Feuchtgebiete. Um der Halbinsel von Sinis herum, ist der Boden flach aber er wird hügeliger in der Region von Marmilla, am Tag 6. Die Abstiege sind nie zu steil nie zu lang (zwischen 300 und 500 Metern/Tag) und die Straßen haben normalerweise wenigen Verkehr.
Totale Kilometers:197 km

Teilnehmer

Mindestens 2 Personen   

Preis p.P. 2019

im 2 Sterne Hotels / B&B

Im Doppelzimmer € 675 / CHF 756
Zuschlag Einzelzimmer   € 205 / CHF 230
im  3/4 Sterne Hotels  
Im Doppelzimmer  € 745 / 834
Zuschlag Einzelwimmer   € 205 / CHF 230
Halbpensionszuschlag  € 170 / CHF 190 
Radverleih € 125 / CHF 140; Verleih E-bike € 210 / CHF 235
Transfer von und nach Cagliari Flughafen € 225 / CHF 252

                                                

            

 * Preise in Schweizer Franken können sich wegen des Wechselkurses Euro - CHF ändern.