logo ecologico Tours per le tue vacanze in bici ed a piedi

 

 

DER FRANZISKUSWEG - WEG NACH ROM: VON LA VERNA NACH CITTA DI CASTELLO

Eine Wanderreise von 7 Tagen

 

Seit dem Mittelalter existieren drei bekannte Pilgrimswegs: Jerusalem im Heiligen Land, Santiago de Compostella in Spanien und Rom. Die ‘Via Francigena des heiligen Franziskus’ ist ein Teil des Wegs nach Rom, ein europäischer Kulturwanderweg, der von Wien nach Rom und über verschiedene Orte geht, die mit dem Leben von Franziskus verbunden sind. Der Weg hat die Schlüssel vom heiligen Peter als Zeichen und endet vor dem Grab von St. Peter in Rom. Jedes Jahr kommen viele Pilgern und Liebhaber von Wanderungen aus der ganzen Welt. Der Weg geht über Eremitagen,  Wallfahrtsorte, alte Wälder, Olivenhainen und Täler, die reich an Kunst und Geschichte sind. Der Weg geht durch Umbrien von Norden bis Süden und konzentriert besonders in diesem Region, die Heimat vom heiligen Franziskus, wo seine Präsenz stärker ist und alles uns an die geliebten Heiligen Franziskus erinnert. Diese Reise, die auf 5 Etappen besteht, beginnt in Toskana bei dem Kloster von La Verna, wo der Heilige Franziskus die Stigmata erhielt. Dann geht der Weg über verschiedene Einsiedeleien und Klosters, wie die Einsiedelei von Cerbaiolo und das Kloster von Montecasale, um die Perle des Wegs zu erreichen, das Geburtsort von Franziskus: Assisi. Diese mittelalterliche Stadt, die auf einem Hügel liegt und vom Monte Subasio dominiert ist, findet sich in einer wunderschönen Lage auf dem umbrischen Tal, zwischen den Wasserläufern Chiascio, Topino und Tescio: hier wurde St. Franziskus geboren (1181/82-1226) und hier lebte er einen Großteil seines Lebens. Es lohnt sich, einen extra Tag hier zu verbringen, um die ganze Stadt zu besichtigen. Als Sie Assisi hinter lassen, wandern Sie auf die wunderschöne Landschaft Umbriens, die Franziskus so viel liebte: sie gehen über bekannte mittelalterliche Dörfer wie Spello, Foligno, Trevi, Spoleto und Arrone. Die Route folgt den Spuren des Heiligen Franziskus, der vor acht Jahrhunderten, diesen Weg reiste, um den Papst zu treffen. Sie gehen über die Orte, wo er während seiner Reisen übernachtete. Als Sie sich nach Rom (das Ende Ihrer Reise) nähern, wird die Landschaft ebener, aber nicht weniger interessant, bekommen.

 

 

 

 

Etappe La Verna - Città di Castello (7 Tage)

Der wunderschöne Ausblick aus das Tal Alta Valle del Tevere wird mit Ihen von La Verna bis  Pieve Santo Stefano sein, und besonders an der Einsiedelei von Cerbaiolo, wo Franziskus und seine Kameraden sich im Gebet zogen. Dann, wandern Sie weiter nach Montagna, die Franziskus für seine Ruhe lobte, und dann nach Sansepolcro und zum Kloster von Buonriposo, wo der Heilige von Assisi in einer Höhle, während seiner Reise nach La Verna übernachtete und hier "erholte er sehr gut". Ihre Etappe endet in Città di Castello.

 

Programmüberblick:

1.  Tag  Ankunft in Città di Castello 

2. Tag Transfer nach La Verna und dann zu Fuß bis Pieve Santo Stefano

3. Tag  Pieve Santo Stefano - Eremo Cerbaiolo - Montagna

4. Tag Montagna - Eremo Montecasale - Sansepolcro 

5. Tag Sansepolco - Monterchi - Celle

6. Tag Celle - Città di Castello

7. Tag Abreise oder andere Etappe vom Franziskusweg

     

 

 

 

programm

1.Tag

Individuelle Anreise nach Città di Castello

Ihr Hotel liegt im historischen Zentrum von è Città di Castello. Die Stadt befindet sich auf dem Tal "Alta Valle del Tevere", vom Schattierungen von grün von süßen Hügeln umgeben. Das historische Zentrum mit seinen Türmen und Kirchtürmen, lädt Sie ein, in die enge Gassen, Arkaden, Innenhöfe von aristokratischen Palästen und wunderschöne Kreuzgänge in Klöstern. Es gibt so viel zu besichtigen: das Rathaus, die Burri Kollektion, die Kathedrale, viele andere Kirchen und die Pinacoteca Comunale mit Werken von Raffaello, Luca Signorelli, Pomarancio, Ghiberti.  

 

2.Tag

La Verna – Pieve Santo Stefano

Nach dem Frühstück, haben Sie ein Transfer nach La Verna die auf dem Berg liegt, wo der Heilige Franziskus die Wundmale empfing. Aus dieser Zeit ist die kleine Kirche von Santa Maria degli Angeli und die Zellen von St. Franziskus und seinen Kameraden. Nach dem Besuch des Klosters beginnt die Steigung zum Gipfel des Berges Calvano (1250 s.l.m.): von dort werden Sie einen wunderschönen Ausblick auf das Tal von Pieve Santo Stefano. Von hier beginnt die Aussteigung nach Pieve, eine Stadt mit etruskischem Ursprung, mit einer fast unbekannten Vergangenheit, weil die Dokumentation während einer Überschwemmung im 19 Jahrhundert verloren wurde. Ihre Übernachtung ist im Stadtzentrum.

Länge:16 km; Dauer: 4 ½  Stunden; Schwierigkeit: durchschnittlich; Höhenunterschied: + 300m  -970m

 

3.Tag

Pieve Santo Stefano – Eremo di Cerbaiolo – Montagna

Sie verlassen Pieve und steigen Sie auf Richtung Eremo di Cerbaiolo: in dieser Gegend sagt man: ‘Chi ha visitato La Verna, ma non Cerbaiolo, ha visto  la madre ma non il figliolo’ ("Wer La Verna besucht hat, aber nicht Cerbaiolo, hat die Mutter aber nicht der Sohn gesehen"). Dem Wanderweg entlang, hat man einen schönen Blick auf die Einsiedelei die, auf einem Hang der Gebirge liegt und die plötzlich zwischen den Eichen taucht. Als Franziskus und seine Kameraden sich hier im Jahr 1216 aufhielten, war die Einsiedelei ein trauriges und verlassenes Ort, aber zwei Jahren später bekam dieser Ort die Niederlassung der ersten Franziskanern, die ihn restaurierten. Im Jahr 1230 unterhielt hier auch S. Antonio von Padua. Die Route geht weiter auf bis zum Übergang von Viamaggio. Sie werden durch Wälder wandern, mit manchmal einen wunderschönen Ausblick auf die umgebende Landschaft. Sie erreichen den Gipfel von Monte Verde und, von hier, beginnt die Aussteigung auf einer weißen Strasse bis Montagna. Von hier hat man ein Transfer bis Sansepolcro. Ihre Übernachtung ist im historischen Zentrum. Auf Anfrage kann man im Kloster von Montecasale übernachten, der 6 Km von Sansepolcro liegt. 

Länge: 24,4 / 22,5 km; Dauer: 7 Stunden / 6 Stunden 30 ; Schwierigkeit: schwierig; Höhenunterschied: + 968 -746m

 

4.Tag

Montagna –Sansepolcro

Nach dem Frühstück, haben Sie ein Transfer nach Montagna und nehmen den Franziskusweg. Der Wanderweg geht unter bis zum Kloster von Montecasale, wo es am Anfang ein Pilgerherberge gab, für die Pilger, die nach dem Heiligen Land wanderten.  Franziskus hielt sich vielmals in diesem Ort auf, den er für seine Ruhe lobte. Eine andere Aussteigung von 5 Km und kommen Sie nach Sansepolcro, die Heimatstadt vom Maler Piero della Francesca. Seine ‘Auferstehung’ kann man im Stadtmuseum bewundern. Es lohnt sich, die Kathedrale und das Bischofspalast zu besuchen. Übernachtung in Sansepolcro.

Länge: 13 km; Dauer: 3 Stunden; Schwierigkeit: durchschnittlich; Höhenunterschied: + 186m -570m

 

5.Tag

Sansepolcro - Monterchi - Celle

Heute ist Ihre Wanderung kurzer und meistens auf der Ebene, dann werden Sie Zeit haben, Sansepolcro, Citerna und Monterchi zu besuchen. Sie verlassen Sansepolcro und wandern auf das fruchtbare Tal del Tevere und, nach dem kleinen Dorf von Bastia werden Sie in der Region Umbrien sein. Die Landschaft wird hügeliger und der Wanderweg geht auf in den Wald bis Citerna, ein kleines mittelalterliches Dorf, das in der Liste der schönsten Dörfer Italiens ist. Gehen Sie unter und kommen Sie nach Monterchi, wo Sie ein anderes Werk von Piero della Francesca bewundern können. Nach dem Besuch, gehen Sie weiter und eine letzte Steigung zwischen Ölbäumen führt Sie zu Ihrem Agriturismo.

Länge: 17,8 km; Dauer: 5 ore; Schwierigkeit: einfach/durchschnittlich; Höhenunterschied: +460m  -260m

 

6.Tag

Celle - Monterchi – Città di Castello

Nach dem Frühstück, gehen Sie dem Franziskusweg entlang und wandern nach Città di Castello über eine hügelige Landschaft mit Feldern und Kastanienwäldern. Bevor Sie nach Città di Castello ankommen, werden sie die Einsiedelei von Buon Riposo finden, wo Franziskus sich in einer Höhle während seiner Reise nach La Verna aufhielt. Der letzte Teil der Etappe geht runter über Villa Montesca, wo Maria Montessori fing an, zu einigen Lehrern ihre neue Unterrichtsmethode zu verbreiten. Sie gehen durch die Brücke über den Tiber und kommen Sie nochmals in das Zentrum von Città di Castello. 

Länge: 15,1 km; Dauer: 4 Stunden ; Schwierigkeit: durchschnittlich; Dislivello: +475m  -674m 

 

7.Tag

Abreise nach dem Frühstück

 

 

 

 

 

 

Leistungen:

  • 6 Übernachtungen mit Frühstück im *** oder **** Hotels und Agriturismo

  • 1 x Abendessen in Celle

  • Service-Hotline

  • Gepäcktransport

  • Detailliertes Informationspaket und Karten 

  • Transfer (im Programm beschrieben)

  • Tourinformationen

 

Termine

Jeden Tag vom 1 April bis Anfang November (die andere Monate nur auf Anfrage), weil einige Hotels geschlossen sein können.   

Schwierigkeit 3

Für durchschnittlich geübte Wanderer. Durchschnittlich/hoch Berg Routen mit einigen steilen Steigungen oder Abstiegen. Tägliche Entfernungen zwischen 10-20 Km (ungefähr 3 Km pro Stunde). Routen sind auf Wanderwegen, Berg- oder Landstrassen. 

Preis p.p 2017

Im Doppelzimmer € 550 / CHF 598

Im Einzelzimmer   € 675 / CHF 733

Einzelreisende   € 795 / CHF 864

Zuschlag Halbpension (5 Abendessen)  € 110 / CHF 119

Auf Anfrage

Extra Übernachtungen, Rabatt ohne Gepäcktransport, Tracks für Gps

 

 

 

Bitte kontaktieren Sie uns falls Sie weitere Auskünfte über diese Reise möchten!     

   Sehen Sie auch: Città di Castello-Assisi; Assisi - Spoleto; Spoleto - RietiRieti-Rom