BASILIKATA & APULIEN: DIE FERSE DES STIEFEL 

Eine individuelle und Gruppenreise

Eine einfache Tour, einen besonderen, sonnigen Teil Italiens zu entdecken.  Die Tour beginnt in der geheimnisvollen Region Basilcata, in Matera und seinem wunderschönen Park der Felsenkirchen. Von hier radeln Sie in das faszinierende Gebiet von Apulien ein. Sie radeln durch die Hochebene der Murge, ein Gebiet mit verschiedenen Landschaften, mit Höhlen, Kirchen, Heiligtümern, Felsendörfern, kleinen Dörfern und wunderschönen Städten. Sie haben eine Übernachtung im Valle d'Itria, mit einer üppigen Vegetation und vielen Olivenhainen. Sie befinden sich im Gebiet von Masserie (typischen Gutshöfen) und von den kleinen typischen Steinfestungen. Es gibt nicht nur das Hinterland: Sie können ein klares Meer und Küsten mit langen Sandstränden, Dunen und Naturreserven genießen. In den letzen Tagen, radeln Sie nach Salento. Hier gibt es Spuren von alten messapischen Zivilisationen, die in diesem Gebiet während der Eisenzeit wohnten, Felsendörfern, Burgen und den typischen Trulli. Die Sonne, das Meer und der Wind: eine Explosion von Farben und Düften: die sind die Merkmale dieses Land, das zwischen zwei Meeren zu hängen scheint. Hier kann man die Vererbung des antiken Griechenlands genießen. Städten und Dörfer im Hinterland sind einzigartig. Sie besuchen dann eine unvergessliche Perle…die Barockstadt von Lecce.  

 

 

 

Programm

 

1.Tag

Ankunft nach Matera

Matera ist in der ganzen Welt für die historische Sassi bekannt, die 1993 als Welterbe Unesco erklärt wurden (erste Fundstätte von Süditalien, die diese wichtige Erklärung bekommen hat). Sasso Barisano, Herz der Altstadt, ist reich an geschnitzten Portalen, die ihr unterirdisches Herz verstecken. Das Sasso Caveoso hat die Form von einem römischen Amphitheater, mit den Häusern/Höhlen die auf Stufen herunter gehen, und vielleicht wurde nach den Steinbrüchen und klassischen Theater genannt. Am Nachmittag ist es möglich auf Anfrage eine Führung von den Sassi, Unesco Welterbe seit 1993, zu buchen. Es handelt sich um ein Gewirr von engen Gassen, Plätzen, Vierteln, Höhlen, Felskirchen und im Felsen gegrabenen.  

 

2.Tag

Matera & Altamura

Sie radeln auf dem Karsthochebene von Murge, um die Stadt von Altamura zu erreichen, die für ihre Kathedrale, 1232 von Friedrich II von Schwaben gegründet wurde, bekannt ist. Die Kathedrale in romanisch-gotischem Stil ist die einzige apulische Kirche, die auf ausdrücklichen Wunsch von Friedrich II von Schwaben errichtet wurde. Das typische Brot von Altamura (Dop) ist auch sehr bekannt. Sie radeln zurück nach Matera und werden Sie ein typisches Eis und ein ausgezeichnetes Weinglas auf einer der eindrucksvollen Plätzen schmecken.

Länge: 59 Km auf hügeliger Landschaft mit kurzen Steigungen 

 

3.Tag

Matera– Alberobello

Sie radeln Richtung Alberobello und passieren durch die Zentren von Gioia del Colle und Noci. Übernachtung in einem Komplex von Trulli aus dem Jahr 1600, im historischen Zentrum von Alberobello: heute gehört der Ort zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie haben noch Zeit, die alte Bezirke zu besichtigen.  

Länge: 69 Km auf hügeliger Landschaft mit kurzen Steigungen und Ebene

 

4.Tag

Alberobello - Cisternino – Castellana grotte-Alberobello

Heute radeln sie auf der Entdeckung der Valle d’Itria, eine silbrige Karstdepression reich an kostbaren Olivenbäumen. Sie radeln durch Cisternino, mit seinem attraktiven Zentrum mit engen Gassen und dann haben Sie eine Steigung bis Castellana grotte, wo Sie unterirdische Höhlen besuchen werden können. Zurück nach Alberobello und Übernachtung.

Länge: 40 Km – einfach

 

5.Tag

Ostuni

Am Anfang radeln Sie in die Wälder der Selva di Fasano, später folgen Sie der Küste bis Ostuni, auch weiße Stadt für ihr eindrucksvolles Zentrum genannt, das einmal völlig mit weißem Kalk bemalt war (heute nur teilweise bemalt). Es lohnt sich, die Basilika Minore zu besichtigen, die auf dem höchsten Hügel liegt. Die Werke fingen im Jahr 1435 an und die Basilika wurde zwischen 1470 und 1495 beendet. Die Kirche hat eine wunderschöne, spätgotische Fassade.

 

Länge: 45 km – einfach

 

6.Tag

Lecce - Otranto

Transfer mit dem Zug nach Lecce, „die Barockstadt“. Lecce ist eine Kunststadt, auch Florenz vom Süden oder Florenz von Barock genannt. Sie ist reich an Kunstwerken und römischen, mittelalterlichen und Renaissance Funden, Ruinen und Denkmälern: der Barockstil dominiert, der besonders und spezifisch von Lecce ist: der Stil der Architekturen ist so einzigartig, dass er sogar Barock von Lecce genannt wird: nach einem Besuch von Lecce, radeln Sie der Küste, Richtung Otranto, entlang.

Länge: 45 km – einfach

 

7.Tag

Ringtour: Otranto – Porto Badisco – S.Cesarea – Otranto

Otranto hat ein schönes historisches Zentrum mit einer Hochburg. Wenn Sie durch die Mauern spazieren gehen, ist es möglich, verschiedene architektonische Details zu genießen, wie zum Bespiel die Türme Alfonsina, Duchessa und Ippolita. Die Route wird Sie zur Ostküste führen, die wild und felsig ist. Die Sonne und die Atmosphäre ist einzigartig, in einem Ort wo Griechen und Türken vor vielen Jahrhunderten landeten. Zurück nach Otranto.

Länge: 45 km – einfach

 

8.Tag

Abreise nach dem Frühstuck 

 

 

 

 

Die individuelle tour enthält:

·         7 Übernachtungen mit Frühstück

·         Gepäcktransport

·         Routebuch im English oder Italienisch und Karten (Tracks für Gps auf Anfrage)

·         Technische Hilfe und Notfallhilfe

 

 

Die Gruppenreise  (wenigstens min 6 Personen) enthält:

·         7 Übernachtungen mit Frühstück

·         7 Abendessen (nur Deluxe tour)

·         Transfer von Bari Flughafen nach Matera und zurück nach Otranto

·         Begleiter (mit dem Fahrrad)

·         Führung der Sassi di Matera

·         Gepäcktransport

·         Technische Hilfe und Notfallhilfe

·         Routebuch

 

 

Termine

Individuelle Reise: Jeden Tag von März bis Juni und von September bis November. Im Sommer auf Anfrage wegen der Hitze Gruppenreise: auf Anfrage jeden Samstag mit mindestens 6 personen

Schwierigkeit 2

Einfach. Ein einfaches, ziemlich flach und manchmal hügeliges Gebiet. Die Steigungen sind kurz.

Teilnehmer

Individuelle Reise: wenigstens zwei Personen Gruppenreis: wenigstens 6 Personen

Preis p.p. 2017

Individuelle Reise standard Hotel

Im Doppelzimmer    € 750 / CHF 753
Anfang am Samstag  € 690 / CHF 745

Aufpreis Einzelzimmer   € 195 / CHF 211

Halbpension auf Anfrage

Individuelle Reise Deluxe Hotel:  

Im Doppelzimmer      € 1.090 / CHF 1.177
Anfang am Samstag im Doppelzimmer € 990 / CHF 1.069

Aufpreis Einzelzimmer  € 255 / CHF 275

Halbpension auf Anfrage
Gruppenreise standard Hotel

Im Doppelzimmer mit Frühstuck € 1.120 / CHF 1.210

Aufpreis Einzelzimmer   € 240 / CHF 259

Gruppenreise deluxe Hotel

Im Doppelzimmer mit Halbpension  € 1.470 / CHF 1.588

Aufpreis Einzelzimmer   € 390 / CHF 421

Fahrradverleih      € 80 / CHF 86

Ebike oder Rennrad  € 150 / CHF 162

Transfer Bari Flughafen - Matera (wenigstens 2 Personen)     € 35 / CHF 38    

Transfer Otranto - Bari Flughafen   € 100 / CHF 108

                                                

                

Bitte kontaktieren Sie uns ob Sie weitere Informationen über diese Reise möchten !